Kaffee in Bohnen



Artikel 1 - 13 von 13

Espresso bei Jassas: Der wohltuende Wachmacher für den hektischen Alltag!

„Mit Kaffee und Humor kommt man dem Stress zuvor“. Dieser Spruch gilt umso mehr, wenn es sich bei dem geliebten Heißgetränk um Espresso handelt. Das Lieblingsgetränk des ehemaligen Bundestrainers Joachim Löw hat den ureigenen Geschmack in sich und dies bereits seit mehr als 100 Jahren. In der größten Stadt der Lombardei, Mailand, erfunden, pflegt der wohltuende Wachmacher seine italienischen Wurzeln mit purem Geschmack. Hier erfährst Du alles, was dieses Heißgetränk so beliebt macht.

Die Bohne macht’s, damit Dir der Espresso schmeckt

Geschmäcker sind unterschiedlich und so mag der eine seinen Espresso etwas milder, wohingegen der andere, die eher bittere Note bevorzugt. Abseits dieser Geschmacksunterschiede ist es wichtig, Kaffee richtig zu lagern. Es empfiehlt sich, Kaffeebohnen im Ganzen zu kaufen und niemals in den Kühlschrank zu stellen. Die Feuchtigkeit plus Fremdgerüche können in die Bohne eindringen und somit zu Geschmacksunterschieden führen. Der eigentliche Unterschied zwischen Crema-Bohnen und Espresso-Bohnen ist ausschließlich die Röstung. Während erstgenannte in ihrem Gesamterscheinungsbild heller erscheinen, werden Espresso-Bohnen länger geröstet und somit dunkler. Sensorisch geschulte Prüfpersonen sind dafür verantwortlich, dass die Qualität jeder einzelnen Bohne stimmt. Dazu werden Kaffeebohnen nach Aussehen, dem Geruch und Geschmack sowie dem Mundgefühl und Nachgeschmack überprüft. Bei Jassas erhältst Du streng geprüfte Markenware, deren Qualitätsunterschiede im Mund spürbar sind.

Einen guten Espresso zu kaufen, verlangt von Dir, sich zunächst für die richtige Kaffeesorte zu entscheiden. Espressogenießer und Kenner werden demzufolge nahezu immer bei ihrer Lieblingsbohne bleiben. Ist diese geschmacklich gefunden worden, dann kann das geliebte Heißgetränk zum Frühstück oder zwischendurch genossen werden.

Qualitätsunterschiede der Espresso-Bohnen

Für die Röstung von Espresso werden häufig zwei Kaffeesorten miteinander gemischt: die Robusta- und Arabica-Bohne. Während die Robusta etwa doppelt so viel Koffein enthält wie Arabica, sind die Unterschiede ebenfalls geschmacklich feststellbar. Der etwas mildere Geschmack von Arabica wird durch die kräftige Würze von Robusta sehr gut abgerundet. Damit die Röstaromen sich vollends entfalten können, ist die Zubereitung des Espressos das eigentliche Geschmacksgeheimnis. Für den guten Geschmack sorgen rund 10 Bar Druck, mit dem das erhitzte Wasser in das komprimierte Kaffeepulver schießt. Hier hat jedes Café eine andere Vorgehensweise, die sich massiv im guten Aroma widerspiegelt.

Eine gute Espresso-Qualität möchte Dir ebenfalls Jassas garantieren. Zu diesem Zweck vertreiben wir ausschließlich hochwertige und geprüfte Handelsware. Um den gekauften Espresso richtig zu genießen, sollte das Heißgetränk in kurzen Schlucken getrunken werden. Während sich Zucker durchaus mit der milden Bitternote arrangiert, ist es unter Kennern verpönt, den geschmackvollen Wachmacher mit Milch zu strecken. Für den perfekten Espressokaffee sollten die fünf „M’s“ angewendet werden: Maschine, Mischung, Mahlgrad, Menge und Mensch. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen und alles aus der wertvollen Kaffeebohne herauszuholen, sollte sich somit viel Zeit und Muße genommen werden. Jassas wünscht Dir stets das Beste aus der Bohne und möchte Dich von dem guten Geschmack überzeugen.

4.9
24 Bewertungen